Wö-Sommerlager 2021 in Noer

Erschienen am 11. Oktober 2021 in Sommerfahrten

admin

 

Der Bericht von unserem Sommerlager geschrieben von den Wölflingen:

Samstag

Wir haben uns bei der Kirche getroffen. Wir sind nach Noer gefahren und haben da lange Zeit gewartet. Wir haben eine Kette gebildet, um die Autos auszuräumen und haben unsere Zelte aufgebaut. Wir haben Spiele gespielt und dann sind wir an den Strand gegangen und haben gebadet. Wir sind dann um 22 Uhr ins Bett gegangen.                 

Sonntag

Wir haben am Morgen eine Morgenrunde gemacht und haben Kettentick gespielt. Dann gab es Frühstück. Wir hatten am Vormittag als Programm Stationen. Die Stationen waren Nagelbretter, Messerpass und Halstuchknoten. Dann haben wir Mittag gemacht und danach hatten wir Freizeit. Nach der Freizeit sind wir zum Strand gegangen. Wir sind baden gegangen und haben Sandburgen gebaut. Dann gab es Abendbrot. Nach dem Abendbrot gab es ein Lagerfeuer, bei dem wir Marshmallows gemacht haben.            

Montag

Wir haben morgens Flaggenklau gespielt und danach haben wir etwas gegessen. Dann haben wir die Feuerjurte aufgebaut. Nachdem Aufbau haben wir dann das Chaosspiel gespielt. Am Abend durften wir uns am Strand den Sonnenuntergang anschauen.

Dienstag

Wir waren im Tierpark in Gettorf und haben uns Tiere angeguckt. Am Ende durften wir im Laden noch ein paar Sachen kaufen. Am Abend gab es Lagerfeuerpizza, die wir selbst belegt haben und nach ein bisschen Warten durften wir sie auch essen.

Mittwoch

Am Mittwoch haben die jüngeren Wös ihr Versprechen geplant. Die anderen haben das Gegenversprechen geplant und sich auch überlegt, wo das Versprechen gemacht wird. Wir haben das Versprechen am Strand gemacht und alle haben ihr orangenes Halstuch bekommen. Max, Freddy und Meike haben ihr graues Halstuch bekommen. Dann am Abend haben wir Lagerfeuer gemacht und Gummibärchen gegessen.

Donnerstag

Wir haben am Morgen das Programm geplant. Denn wir Kinder durften für den nächsten Tag das Programm planen. Am Nachmittag sind wir am Strand entlanggewandert bis zu den Klippen und sind dann in den Wald gegangen. Nachdem wir den Wald erkundet haben, sind wir wieder zurück gegangen. Am Abend haben wir ein Lagerfeuer gemacht.

Freitag

Am Vormittag gab es unser Programm, was wir geplant haben. Bei der ersten Gruppe gab es Stationen. wo wir unterschiedliche Sachen machen mussten. Zum Beispiel mussten wir Steine zählen, raten unter welchen Becher der Stein ist oder Wetttrinken. Die nächste Gruppe hatte eine kleine Schatzsuche geplant. Am Ende haben wir noch Flaggenklauen gegen die Leiter gespielt.

Am Nachmittag haben wir dann Werwolf gespielt und bereits unsere Zelte eingepackt. Nachts durften wir dann unter freiem Himmel schlafen.

Samstag

Am Samstagmorgen haben wir unsere letzten Sachen zusammengepackt und unsere Planen zusammengelegt, auf denen wir geschlafen hatten. Dann haben ein paar Wös die Autos beladen, während andere eine Müllkette gemacht und die Toiletten oder die Küche gereinigt haben. Danach haben wir eine Reflexion gemacht. Im Anschluss sind wir losgefahren und kamen in der Gemeinde an und haben ausgeladen. Nach einem schönen und ereignisreichen Lager wurden wir im Anschluss alle müde, aber glücklich von unseren Eltern in Empfang genommen.

Comments are closed.