Über uns

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wir sind Pfadfinder des Stammes St. Hedwig aus Norderstedt und gehören zur Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG).

Der Pfadfinderstamm St.Hedwig gehört zur DPSG und liegt im Süden Schleswig-Holsteins, als Teil des Diözesanverbands Hamburg. Unser Stamm ermöglicht Kindern und Jugendlichen Abenteuer seit 1992.

Scouting since 1992

4 Stufen

mehr als 100 Mitglieder

unzählige Abenteuer

Unser Stamm ermöglicht Kindern und Jugendlichen jeden Monat verschiedene Abenteuer. Dazu gehören die wöchentlich stattfindenden Gruppenstunden, die die Teilnehmenden in 4 Altersstufen aufgeteilt erleben. Außerdem bieten wir in jeder Stufe jedes Jahr mindestens ein gemeinsames Wochenende an. Alle zwei Jahre fahren wir gemeinsam als Stamm ins Sommerlager (SoLa), während die Stufen in den Jahren dazwischen eine Stufenfahrt mit nur ihrer eigenen Stufe erleben. In den Jahren der Stufenfahrt findet ein Stammeslager über Pfingsten statt.

Die Stufen werden von Leitenden betreut, die zum Großteil selbst als Teilnehmende in unserem Stamm aktiv waren. Alle Leitenden nehmen vor ihrer Leitungstätigkeit an einem Jugendleitungs-Kurs teil. Zudem bilden sich alle Leitenden jährlich fort.

Hier könnt ihr unsere Leitungsrunde schon mal ein wenig kennenlernen. Bei Fragen dürft ihr euch über das Kontaktformular gerne an uns wenden.

Unser institutionelles Schutzkonzept

Die Rechte von Kindern und Jugendlichen sind für uns in der Pfadfinderarbeit wichtig. Während unserer Gruppenstunde, Sommerlager und Aktionen ist es uns wichtig sichere Räume zu schaffen, in denen und die Rechte von Kindern und Jugendlichen im Blick zu behalten, zu fördern und durchzusetzen. Auf Grundlage der Verordnungen der Deutschen Bischofskonferenz, die sich auf Prävention vor Gewalt und insbesondere auch sexueller Gewalt bezieht, haben wir zu Beginn des Jahres 2021 mit dem Schreiben eines Schutzkonzeptes begonnen. Dafür haben wir innerhalb der Gruppen überlegt, was uns wichtig ist, damit wir uns alle wohl fühlen oder was Gründe sind, warum wir uns in bestimmten Situationen nicht wohlfühlen. Aus diesen Überlegungen und der Reflexion der bereits gelebten Praxis zum Schutz von Kindern und Jugendlichen – wir hatten auch bisher schon bestimmte Regeln und Handlungsweisen, die wir jedoch nicht aufgeschrieben hatten – haben wir unser Institutionelles Schutzkonzept geschrieben. Ihr findet es hier.